An meinen alten Birnbaum

O Blütenpracht O Honigmund
Dem lachenden Tag
das weißknospende Geweih
weit in den Himmel gestreckt
Sein Atem summt

Gabriele Pflug/ 21. 4. 2020

12 Gedanken zu “An meinen alten Birnbaum

  1. Wie betörend, Frühling als Essenz!
    „sein Atem summt“ gehört zu den Sternstunden der Dichtkunst, ein Ausdruck , den ich jubelnd ins Herz nehme. Liebe Gabriele, ich sehe, höre, rieche … genieße deinen Birnbaum.

    • Liebe Ule,
      heute Nacht hat der Birnbaum, der an die 100 Jahre alt ist, durch die anhaltende Dürre und die tagelangen Sturmböen einen großen, blühenden Ast verloren. Das macht mich traurig und zeigt mir, wie fragil mittlerweile die Bäume (und nicht nur die) durch die Trockenheit geworden sind.
      Danke für deinen Besuch. Er bedeutet mir sehr viel!
      Liebe Grüße
      Gabriele

    • Liebe Diana,
      die Hoffnung ist schon etwas verkümmert, daher muss ich sie mir herbei schreiben.
      Danke und zu dir hin die allerliebsten Grüße
      von deiner Gabriele

  2. Liebe Gabriele, ich habe mir diese Hommage an deinen Birnbaum *geklaut*, also im Kopf sofort gespeichert, mich vor meine uralten Birnbäume gestellt und ihnen dein so wundervolles Gedicht vorgesagt. Glaubs, die Blüten haben mir zugelächelt … Schon Hesse sagte: Ohne Baum und Schlange kein Mensch, sagen die Sioux. Wer mit den Bäumen sprechen kann, erfährt die Wahrheit.
    Du liest meine Begeisterung.
    Herzlichst, Edith

    • Liebe Edith,
      wahrscheinlich bräuchten die Bäume heutzutage Zaubersprüche, um sie am Leben zu erhalten.
      Deinen erwähnten Wunsch finde ich sehr schön!
      Danke für deine treuen Besuche.
      Mit liebsten Grüßen
      Gabriele

    • Liebe Sabine,
      ich freue mich immer, wenn du auf einen Sprung bei mir vorbei schaust.
      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Herzlichst
      Gabriele

  3. Wir dürfen den summenden Atem wohl spüren, auch wenn die Luft zu trocken ist. Oh, was für ein herrlicher Baum – und eine herrliche Zeit!

    Liebe Grüße
    Helmut

    • Lieber Helmut,
      ich übe mich darin, immer noch die Kraft der Natur zu spüren und nicht nur den Schaden zu sehen, den wir ihr zufügen.
      Danke für deinen Besuch und liebe Grüße
      Gabriele

  4. Ein wunderbares Bild, das sofort einen alten würdevollen Birnbaum vor meinem inneren Auge hervorruft. Flechten leuchten, Bienen summen und es duftet… danke!!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

    • Ganz besonders liebe ich die alten Bäume, mit ihren Geschichten und in ihrem Widerstand und ihrem Mut!
      Alles Liebe für dich
      von Gabriele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s